So spontan, wie Du!
Wenn es schnell gehen muss,
sicherst du dein Smart Home bequem
von unterwegs per Smartphone!

Smart Home-Sicherheit - Schützen Sie Ihr Zuhause per App

Wenn du auch von unterwegs wissen möchtest, ob zu Hause alles in Ordnung ist und es allen Familienmitgliedern gut geht, hilft dir iHaus mit unserer intelligenten Haussteuerung. Egal, ob Kinder oder Oma und Opa allein zu Hause sind, mit iHaus kannst du jederzeit selbst Szenarien vordefinieren und benennen, die auf Knopfdruck starten. Lege zum Beispiel unter dem Namen „Hilferuf“ fest, was passiert, wenn dieser entweder über einen Multifunktionsschalter, ein Panel oder über ein Mobile Device ausgelöst wird. Du kannst zum Beispiel dafür sorgen, dass du als Elternteil zunächst eine Push-Nachricht auf dein Smartphone bekommst, die vielleicht „Hilferuf aus Zimmer x“ lautet.  Meldet sich dort niemand, wird möglicherweise ein Hilfsdienst aktiviert. Zur Beruhigung geht automatisch das Licht an und die Lautsprecher vermelden: „Deine Eltern sind verständigt!“ Intelligent wird so auch der Zutritt zu den eigenen vier Wänden, denn mit innovativen Fingerprint-Zutrittslösungen wird dein Finger zum Schlüssel. Per Scan öffnest du so deine Haustür. Dazu musst du nur deinen Fingerabdruck für das System hinterlegen und für den Abdruck das Zutrittsrecht zuweisen. Über die iHaus App kannst du auch hier weitere Funktionen hinzufügen, wie zum Beispiel im Szenario „Kind“, bei dem neben dem Zutritt über eine Push-Meldung mitgeteilt werden kann, dass das Kind zu Hause ist. Für berufstätige Eltern eine enorme Beruhigung – und der allseits bekannte Kontrollanruf kann so gespart werden. Auch Zeitfenster lassen sich einrichten, um bestimmten Personen den Zutritt nur zu bestimmten Zeiten zu erlauben – zum Beispiel für die Haushaltshilfe, Pflegekraft oder deine Freunde, denn du kannst unglaubliche viele Scan-Abdrücke anlegen.

Unterstützendes Wohnen dank intelligenter Hausteuerung

Besonders wenn ältere Angehörige allein oder auch mehrere Generationen unter demselben Dach leben, rückt das Thema betreutes Wohnen in den Vordergrund. Ambient Assisted Living, kurz AAL, heißt das Zauberwort, das dir und deiner Familie größtmögliche Unabhängigkeit in den eigenen vier Wänden erlaubt. Über Bewegungssensoren und Programme deiner Smart-Home-Produkte zur Routineerkennung informiert dich die App per Smartphone darüber, wenn einer deiner Familienangehörigen zu Hause nicht zur gewohnten Zeit aufsteht beziehungsweise keinerlei Raumaktivität zu registrieren ist. Egal, wo du gerade bist und rund um die Uhr. Außerdem sendet sie auf Wunsch parallel einen Notruf an entsprechende Services beziehungsweise Hilfsdienste. Hier eröffnen sich auch aus medizinischer Sicht ganz neue Möglichkeiten, die älteren und kranken Menschen eine wichtige Portion Unabhängigkeit bieten, so lange es eben geht. So ist es schon jetzt keine reine Zukunftsmusik mehr, dass iHaus über neuartige Sensorik relevante Daten, zum Beispiel von Senioren mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes-Patienten, erhält und analysiert. Auf Grundlage dieser Daten meldet die Smart Home App Unregelmäßigkeiten oder auffällige Werte sofort über einen Alarm per LED-Beleuchtung oder über eine Beschallungsanlage. Zudem werden die richtigen Personen per Textnachricht oder Anruf informiert. 

Smart-Home-Sicherheit von iHaus

Auch Rauchmelder retten im Brandfall Leben, aus diesem Grund sind sie in den meisten Bundesländern bereits Pflicht und das ist auch gut so. Deshalb haben wir einen eigenen Rauch- und Wärmemelder entwickelt, der über ein WLAN-Gateway in Verbindung mit der iHaus App viele weitere nützliche Funktionen bietet und sich mit anderen intelligenten Geräten vernetzen lässt. Neben der Rauch- und Wärmedetektion misst er auch die Raumtemperatur und zeigt sie dir dank der App jederzeit im Display deines Smartphones an. Den Status der einzelnen Melder behältst du auch jederzeit über dein Display im Blick. Über die App kann der Smart-Home-Rauchmelder zudem über WLAN-fähige Leuchten und Soundsysteme einen Alarm optisch und akustisch auslösen – wichtig auch für Blinde, Sehbehinderte, Gehörlose, aber auch gehörgeschädigte Menschen. Wenn du im Vorfeld einen Text für mögliche Situationen vergibst, hörst du über die Lautsprecher sogar, wo genau es brennt und kannst so viel schneller reagieren. Auch hier hast du die Möglichkeit, nach einer gewissen Zeit automatisch das Problem an einen Sicherheitsdienst melden zu lassen. Gleichzeitig kannst du einstellen, dass über sogenannte TRIGGER in einem intelligenten Wenn-dann-Prinzip die Fluchtwege zugänglich gemacht werden, indem die Rollläden hochfahren, Türen- und Fenster entriegeln und sich ein Notlicht einschaltet. Und falls es dich auch nervt und deine Kinder nicht ruhig schlafen können, wenn ständig die Kontrolllampen blinken oder es bei schwacher Batterieleistung laut piept – auch das ist mit dem IP-fähigen Rauch- und Wärmemelder Vergangenheit. So kannst du auch hier TRIGGER einrichten, die dir nach Voreinstellung den Batteriestatus melden oder die Überschreitung des erlaubten Verschmutzungsgrads melden – per Push-Service sogar, wenn du unterwegs bist. Selbstverständlich kannst du den Status auch jederzeit selbst abrufen. Mit diesen und weiteren Möglichkeiten machst du dein Smart Home wirklich sicher und kannst, auch wenn du nicht da bist, immer beruhigt sein, dass dein Zuhause gut geschützt ist.